7. April 2020

Gerechter Preis

Meine Reise zu Benjamin Tunubala, einem Indigenen aus der Ortschaft Mesopotamia, hat mir (wieder einmal) gezeigt, dass eine gerechte Entlohnung der Produzenten nicht nur eine Sache von Fairness und Menschlichkeit, sondern auch eine Investition in die Zukunft ist, für den Kaffee-Bauer, aber auch für mich. Benjamin Tunubala produziert sehr naturnah, aber leider auch sehr abgelegen.

Wenn Benjamin seinen Kaffee abliefert, ist das eine halsbrecherische Tages-Tour. Ich beziehe meinen Kaffee von Benjamin Tunubala über das Dézale-Projekt. Dabei bezahle ich ihm fast das Doppelte des aktuellen börsengehandelten Weltmarktpreises.

Lesen Sie hier meinen ausführlichen Bericht.